• Vanessa Stammnitz

4 Gründe, warum Unternehmen einen Personalberater brauchen

Aktualisiert: 15. Nov 2019


Freie Stellen für Fachkräfte gibt es zurzeit genügend. Wer braucht da einen Personalberater?

Unternehmen haben schon vor langer Zeit erkannt, dass eine Personalabteilung wichtig ist.

Doch macht das den Einsatz der Personalberatung überflüssig? In diesem Beitrag zeige ich Ihnen

vier überzeugende Gründe, warum Sie sich doch für einen Personalberater entscheiden sollten

und gebe Ihnen Tipps, wie Sie den richtigen Partner für Ihre Bedürfnisse finden.


Personalberater ja oder nein?


Monster, Indeed, Stepstone, Jobscout24 und auch die Agentur für Arbeit: Jobportale gibt es wie

Sand am Meer. Sie sind leicht verständlich und übersichtlich aufgebaut, jedes Unternehmen

kann dort mit wenigen Klicks die offenen Stellen ausschreiben. Die Traumkandidaten melden

sich daher direkt – oder?


Die Realität sieht anders aus. Spannende Stellenausschreibungen bei renommierten

Unternehmen bleiben im Durchschnitt mindestens 90 Tage unbesetzt, häufig sogar noch länger.


Die Herausforderungen sind eindeutig: Immer mehr Firmen kämpfen um dieselben

hochqualifizierten Fachkräfte, doch diese sind oft gar nicht aktiv auf Jobsuche. Hier kommt ein

Personalberater ins Spiel, der durch sein großes Netzwerk den Suchprozess merklich verkürzen

kann.


Unternehmen und Personalberater – Freund oder Feind?


"Wir haben doch eine Personalabteilung, wir brauchen keine Konkurrenz dazu!“


"Wir haben ausreichend Bewerber. Wir brauchen keine Hilfe!"


"Personalberater sind teuer. Das lohnt sich nicht!“


Das sind nur drei von vielen Vorurteilen, die Unternehmen oft an einer Zusammenarbeit mit

einem Personalberater hindern. Schauen wir uns diese drei im Einzelnen genauer an:


An einer eigenen Personalabteilung kommt mittlerweile kein erfolgreiches Unternehmen mehr

vorbei. Doch die Suche nach neuen Fachkräften erfordert mehr, als das Schalten von

Stellenanzeigen und das Führen von Vorstellungsgesprächen.


Dazu sind gute Kandidaten häufig überhaupt nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Stelle.

Fest eingebunden in die aktuelle Arbeit bleibt zu wenig Zeit, um sich nach einer neuen Tätigkeit

umzusehen. Mit den Anzeigen oder der Ausschreibung auf der Firmenwebsite erreichen Sie

diese wertvollen Fachkräfte leider nicht.


Ein Personalberater verfügt über ein breites Netzwerk, das täglich wächst. Vor allem latent

wechselwillige Kandidaten werden Sie nur mit professioneller Hilfe finden können. Im Klartext:

Ein Personalberater stellt Kontakte mit Bewerbern her, an die Ihre Personalabteilung ohne

externe Unterstützung nicht herankommt. Und denken Sie daran: Ein Headhunter ist keine

Konkurrenz, sondern ein Partner!


Auch das zweite Argument ist fraglich. Wie schon eingangs erwähnt, bleiben Stellenausschreibungen für Fachkräfte und Führungspositionen oft bis zu drei Monate und länger unbesetzt. Von ausreichend qualifizierten Bewerbern kann also selten die Rede sein.


Bei der Suche ohne einen externen Personalberater verlieren Unternehmen demnach viel

Zeit mit Kandidaten, die nicht den gewünschten Anforderungen entsprechen. Mit einem

Personalberater wird dieser Prozess extrem verkürzt und zielführender gestaltet, denn Sie

treffen nur Bewerber, die ziemlich genau dem gewünschten Profil entsprechen.


Sie profitieren davon, dass Ihr Ansprechpartner die Kandidaten bereits kennt und durch die

jahrelange Erfahrung im Vorfeld einschätzen kann, ob Unternehmen und Bewerber gut

zusammenpassen.


Und auch das letzte Vorurteil möchte ich an dieser Stelle entkräften.


Ja, die Unterstützung durch einen Personalberater ist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Doch

betrachten Sie die Situation aus einem anderen Blickwinkel:

  • Wie lange bleiben wichtige Stellen in Ihrem Unternehmen unbesetzt?

  • Erhöht sich dadurch die Belastung der übrigen Kollegen und entstehen sogar Fehlzeiten durch Krankheit?

  • Können Sie alle Projekte erfolgreich und „in time“ umsetzen oder müssen Sie neue Anfragen absagen?

  • Wie viel Zeit (und dadurch auch Geld) verliert Ihr Unternehmen durch Vorstellungsgespräche mit ungeeigneten Kandidaten?

Natürlich werden die oben genannten Punkte selten in konkrete Zahlen umgerechnet. Doch

Fakt ist: Es handelt sich dabei um immense Kostenfaktor – und einen neuen Mitarbeiter haben

Sie immer noch nicht gewonnen. Eine Investition in die Unterstützung durch einen Profi wird sich daher schnell ausgleichen.




Wie finden Unternehmen den perfekten Personalberater?


Schwarze Schafe gibt es in jeder Branche. Doch nicht alle Personalberater arbeiten auf dem

gleichen Niveau. In meinem Beitrag „SAP Personalberatung – Wie Traumjob und

Wunschkandidat zusammenfinden“ beschreibe ich ausführlich, wie Sie bei der Wahl des

richtigen Partners vorgehen.


Die wichtigsten Punkte sind:


  • Wie sieht der Auftritt des Personalberaters nach außen aus? Ist die Website modern und aktuell? Finden Sie passende Referenzen oder zeigt der Berater zum Beispiel auf einem eigenen Blog, dass er die nötige Branchenkenntnis besitzt?

  • Wie lange ist der Berater in der Branche tätig?

  • Passen die Referenzen zur Branche des Unternehmens?

  • Wie ist die Kommunikation? Handelt es sich um nichtssagende Massen-E-Mails oder spricht der Personalberater Ihr Unternehmen direkt und informiert an?

  • Wie wirkt die Person in einem ersten Gespräch? Finden Sie direkt einen guten Draht zueinander und fühlen sich kompetent beraten?



4 Gründe, warum Unternehmen mit einem Personalberater zusammenarbeiten sollten


Sie sehen, ein Personalberater kann ein Unternehmen bei der Suche nach neuen Mitarbeitern

tatkräftig unterstützen. Daher folgen zusammengefasst meine vier Gründe, warum Sie sich

ebenfalls für eine Personalberatung entscheiden sollten:


1. Personalberater verfügen über ein breites Netzwerk an hochqualifizierten Kandidaten,

die noch nicht aktiv auf der Suche sind und die Sie daher mit Ihrer Anzeige nicht

erreichen werden.


2. Ein Personalberater arbeitet Hand in Hand mit Ihrer Recruiting-Abteilung und spart

Ihnen Arbeitszeit. Er ist keine Konkurrenz und kann auch nicht Ihre Personaler ersetzen.


3. Personalberater kennen sowohl die Skills der Bewerber als auch die speziellen

Anforderungen der Unternehmen. Sie sparen unnötige Vorstellungsgespräche mit

Kandidaten, die nicht zu Ihnen passen.


4. Die Investition lohnt sich in jedem Fall. Freie Stellen werden deutlich schneller mit dem

Wunschkandidaten besetzt und die Arbeitsbelastung wieder besser verteilt. Neuen

Projekten steht somit nichts im Wege!


Ein Personalberater kann den Bewerbungsprozess für Unternehmen deutlich verkürzen. Sparen

Sie sich unnötige Vorstellungsgespräche mit Kandidaten, die nicht zu Ihnen passen. Denn nur

mit schnell besetzten Stellen kann Ihr Unternehmen wirtschaftlich arbeiten. Doch wie stehen Sie

dazu: Personalberater ja oder nein? Ich freue mich auf Ihre Meinung in den Kommentaren.


P.S.: Aus Gründen der Lesbarkeit verwende ich nur die männliche Form der Berufsbezeichnungen. Ich unterstütze sehr gern alle Bewerber jeglichen Geschlechts bei der Jobsuche! #weareallhuman